1-day-Detox mit den Säften von Kale&Me

Der Trend Saftkuren zu machen nimmt auf den sozialen Netzwerken nicht ab und wir sehen lauter Schönheiten, die ihre grünen Säfte und Smoothies umklammern und mit strahlend weißen Zähnen in die Kamera lächeln.
Schon weit bevor dieser Trend aufkam, waren Supermodels wie Elle Macpherson und Naomi Campbell von Saftkuren bzw. ausgewogenen Säften, die eine Mahlzeit ersetzen, überzeugt.
In Kooperation mit Kale&Me wollte ich eine solche Saftkur einfach mal testen und euch in diesem Blogpost meine Einschätzung und Tipps vorstellen.
Die Saftkur von Kale&Me besteht insgesamt aus 6 Säften:

  • Pamela Pine (Apfel, Ananas, Gurke, Zitrone, Minze)
  • Catie Carrot (Apfel, Karotte, Zitrone)
  • Al Avoca (Ananas, Spinat, Avocado, Zitrone)
  • Rosy Roots (Apfel, Karotte, Rote Beete, Zitrone, Ingwer)
  • Kalvin Kale (Apfel, Gurke, Staudensellerie, Zitrone, Grünkohl, Spinat)
  • Amie Almond (Wasser, Mandel, Dattel, Salz)


Die Säfte sind auch genau in dieser Reihenfolge zu verzehren, denn die Inhalte sind auf die verschiedenen Tageszeiten angepasst.
Wie bereite ich mich vor?

Kale&Me empfiehlt sich 2-3 Tage vor der Kur ausgewogen zu ernähren. Ich habe versucht leicht zu essen und mir den großen Teller Pasta am späten Abend zu sparen und lieber auf Jogurth mit Granola, Salate und Obst zurückzugreifen . Weiterhin solltet ihr euch genaue Gedanken machen, wann ihr anstrebt eine solche Saftkur zu machen. Das wichtigste ist wohl, dass eine Toilette in der Nähe ist, denn ihr werdet ständig auf Toilette müssen. Abgesehen davon sollte man sich nicht zu sehr körperlichen Belastungen aussetzenWeiterhin sollte man vermeiden eine Saftkur bei zu starken Wetterschwankungen zu machen. Mir schlagen große Temperaturschwankungen auf den Kreislauf.
Was wenn ich doch Hunger bekommen sollte?

Mit den Säften hat man erstmal ordentlich zu tun diese leer zu bekommen – man ist also ziemlich beschäftigt, was meinen Hunger immer etwas dämpft.

Trotzdem knurrte auch mir der Magen zwischendurch. Ich habe mir versucht Ablenkung zu suchen. Im aller größten Notfall und wenn es einem wirklich schlecht gehen sollte, empfiehlt Kale&Me eine leichte Hühner- oder Gemüsebrühe zu sich zu nehmen oder eine Banane. Des Weiteren empfehle ich zuckerfreies Kaugummi zu kauen und zwischen den Säften die ein oder andere Tasse Tee zu trinken. Man sollte nicht zu stolz sein und das Programm durchziehen, wenn man sich nicht gut fühlt und lieber auf den eigenen Körper hören.

Wie geht es nach der Saftkur weiter?

Euch ist es möglich die leeren Flaschen von Kale&Me mittels eines Retourescheins kostenlos zurückzuschicken und sie so in den Kreislauf zurückzuführen. Ich behielt die Flaschen, da sie mit 320ml die ideale Größe haben, um sie auf einen Stadtbummel mitzunehmen. Der primäre Effekt der Saftkur ist sicherlich den Körper zu entgiften. Mir persönlich half die Saftkur aber auch genauer zu hinterfragen, was ich gerade esse und bewusster zu essen. Ich versuchte mich darauf zu konzentrieren gerade Nahrung zu mir zunehmen und mich

Fazit zu Kale&Me:

Kale&Me ist ein junges, tolles Label, was mich durch Qualität, Liebe zum Produkt, Regionalität und schließlich auch durch Nachhaltigkeit überzeugt. Gerne werde ich die Saftkur wiederholen. Sie bietet sich insbesondere am Ende der Feiertage und der Völlerei im Januar an. Mit dem Code benjisbilderbuch4you erhaltet ihr einen Saft und einen Jutebeutel kostenlos zu eurer Bestellung dazu.

Hat Euch das Unternehmen neugierig gemacht? – dann findet ihr hier in Kapitel 4 mehr zu dem jungen Unternehmen, welches 2015 in Hamburg gegründet wurde.

Advertisements

Autor: benjisbilderbuch

Hey peeps, my name is Benji I´m 18 years old and I´m from Germany. I´m studying Fashion Management in Cologne and I´m obssessed with fashion and photography.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s